Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Alltag bewältigen, Kompetenzen stärken

02.02.2018, PSYCHIATRISCHE AMBULANZ Rheinhessen-Fachklinik eröffnet Therapie- und Betreuungsangebot in ehemaliger Kfz-Zulassungsstelle

BINGEN. (red). Nur noch wenige Tage, dann eröffnet die Rheinhessen-Fachklinik Alzey in Bingen eine neue psychiatrische Tagesklinik inklusive Institutsambulanz. Mit dem Februar werden erwachsene Menschen in der Mainzer Straße 57, ehemalige Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Mainz-Bingen, ambulant behandelt. Potenzielle Patienten können sich an das Aufnahme-Management der Rheinhessen-Fachklinik Alzey wenden und sich in die Warteliste eintragen lassen (Telefon 06731-50 13 84, E-Mail: AllgemeinPsych@rfk.landeskrankenhaus.de).

Multiprofessionelles Team sorgt für die Patienten

Die Tagesklinik ist montags bis freitags von 8.30 bis 16.45 Uhr geöffnet für Menschen mit psychiatrischen und psychosomatischen Problemen. Geboten wird ein strukturiertes Behandlungsprogramm in einer therapeutischen Gemeinschaft. Ein multiprofessionelles Team bestehend aus Ärzten, Pflegenden, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten und Psychologen sorgt sich um das Wohl der anvertrauten Patienten. Die Behandlung in der Tagesklinik erfolgt tagsüber, die Abende und Wochenenden verbringen die Patienten in ihrer heimischen Umgebung. Für die Rheinhessen-Fachklinik ist Bingen kein unbekanntes Pflaster. Die Klinik betreibt bereits eine betreuende Tagesstätte für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen. Das Behandlungskonzept orientiert sich an den Fähigkeiten und Fertigkeiten des Patienten und gibt ihm die Möglichkeit, wohnortnah neue Ansätze im gewohnten Umfeld auszutesten. Seine Kompetenzen im privaten und beruflichen Umfeld werden mit dem Ziel der verbesserten Alltagsbewältigung und Wiedereingliederung gestärkt. Behandelt werden in der Tagesklinik unter anderem Lebenskrisen (Anpassungsstörungen), Depressionen, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen, Psychosen sowie Abhängigkeitserkrankungen.

Das regionale Therapieangebot stärken

Besonders wichtig ist den Verantwortlichen der Rheinhessen-Fachklinik, dass sie orientiert am individuellen Bedarf des Patienten partnerschaftlich und gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten das regionale Therapieangebot stärken. Deshalb ist zur Vermeidung oder Verkürzung von Krankenhausaufenthalten mit der regionalen psychiatrischen Institutsambulanz ein ambulantes (aufsuchendes) Behandlungsangebot aufgebaut worden für Menschen, die von niedergelassenen Ärzten und Therapeuten nicht versorgt werden können.

Allgemeine Zeitung, 2. Februar 2018

© Landeskrankenhaus (AÖR) 2018 | Impressum | Datenschutz