Innovative Versorgungsmodelle

Tagesklinik für Demenzpatienten

Menschen mit Demenz verschlechtern sich häufig sowohl körperlich als auch kognitiv während eines stationären Aufenthaltes. Gleichzeitig gibt es bislang kaum Alternativen für einen stationären Aufenthalt in Krisensituationen. Während in anderen Bereichen der psychiatrischen Versorgungspraxis Tageskliniken ein gutes Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Versorgung darstellen, werden Menschen mit Demenz hiervon bislang häufig ausgeschlossen.

Evaluation eines Modellprojektes

In einem vom rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium geförderten Modellprojekt konnten wir die Merkmale von Menschen mit Demenz und ihren pflegenden Angehörigen zwischen einer tagesklinischen und einer vollstationären Behandlung vergleichen.

Die Ergebnisse dieser Evaluation geben Hinweis darauf, dass viele Patienten, die bislang vollstationär behandelt werden, ebenso teilstationär behandelt werden können. In diesem Modellprojekt zeigten sich keine Unterschiede zwischen Menschen mit Demenz basierend auf dem Behandlungssetting.