Das Landeskrankenhaus (AöR) macht Sie fit für eine der verantwortungsvollsten Aufgaben, die es gibt: Menschen dabei zu helfen, gesund zu werden! Dabei geht es ganz schön abwechslungsreich, aber auch familiär bei uns zu. Nette Kollegen helfen Ihnen, zu einem wichtigen Teil Ihres Teams zu werden, und zeigen Ihnen, wie Sie unsere Patienten optimal betreuen. 

Die Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach  — Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz — ist ein Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie mit mehr als 1.000 Betten und rund 1.800 Mitarbeitern.

Starten Sie in der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach mit der

 

Ausbildung zum Heilerziehungspfleger (m/w/D)

 

Starttermin: 1. August (jedes Jahr)

Das kommt auf Sie zu:
  • Sie werden im Laufe der Ausbildung die verschiedenen Bereiche in den Schwerpunkten Fördern I Wohnen I Pflegen und die darin verankerten Wohnformen wie auch die Tagesstätten und unser Pflegeheim kennenlernen.
  • Unter Anleitung der Praxisanleiter und Mentoren lernen Sie die Bedürfnisse und Bedarfe unserer Bewohner und Klienten zu erkennen und Ihr Tun danach auszurichten. Sie erlernen konkrete Maßnahmen der Pflege und der pädagogischen Arbeit und die sinnvolle Strukturierung des Alltages der Bewohner.
  • Sie werden Ihre ganz persönlichen Stärken und Schwächen kennenlernen und die Möglichkeit erhalten sich durch interne Fortbildungen stetig weiterzuentwickeln. Am Ende der Ausbildung werden Sie wissen, welcher Arbeitsbereich zu Ihnen passt.
  • Sie sind Mitglied des Teams und somit wichtiger Teil der Prozesse in der Pflege und Betreuung. Je mehr Sie können, desto mehr werden Sie gefordert.
Und das bringen Sie mit:
  • Qualifizierter Sekundarabschluss 1 und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder eine mindestens dreijährige hauptberufliche Tätigkeit oder das mindestens dreijährige Führen eines Familienhaushaltes mit einem minderjährigen Kind oder zu pflegenden Angehörigen
  • Die allgemeine Hochschulreife oder die Fachschulreife in Verbindung mit einer viermonatigen praktischen Tätigkeit im sozialen Bereich
  • Einen gesicherten Schulplatz. Fachschulen für Sozialwesen gibt es in Mayen, Neuwied und Boppard
  • Die Bereitschaft für Schicht und Wochenendarbeit
  • Motivation sich ständig weiter zu entwickeln und neues zu erlernen
  • Interesse an der Individualität der zu Betreuenden Menschen und deren Unterstützungsbedarf
Wir bieten:
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Pflegeberufen (TVA-L Pflege)
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL) mit Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Ein sehr gutes Betriebsklima mit einem kollegialen und fairen Führungsstil
  • Betriebsrestaurant auf unserem Gelände
  • Viele gesundheitsfördernde Angebote (z.B. Kooperationen mit Fitnessstudios)
  • Förderung zur Fort- und Weiterbildung, u.a. an unserer eigenen Rhein-Mosel-Akademie  (www.rhein-mosel-akademie.de)
 
Und jetzt? Ist es alles, aber bestimmt nicht crazy, wenn Sie Ihre Zukunft klarmachen:
Bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer 04-2532 direkt auf dem Onlineportal auf www.landeskrankenhaus.de/karriere oder per E-Mail an personalmarketing@landeskrankenhaus.de.
 
Für weitere Informationen steht Ihnen die Päd. Leiterin Fördern | Wohnen | Pflegen, Frau Anke Kahmeier, 02632 407- 5392 gerne zur Verfügung.

Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.