Denn das Landeskrankenhaus (AöR) bietet Ihnen neben einer verantwortungsvollen Leitungsposition viele Chancen, um sich weiterzuentwickeln! Wir sind Träger von sieben Kliniken und mehreren medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Rheinland-Pfalz.

Die Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie in Weißenthurm ist eine Maßregelvollzugseinrichtung mit 390 Behandlungsplätzen.

Starten Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt
in der Klinik Nette-Gut in Weißenthurm als

 

Chefarzt
Suchttherapeutische Abteilung 1 (m/w/d)

in Vollzeit (42,0 Std./Wo.)


In der Suchttherapeutischen Abteilung 1 werden 70 Behandlungsplätze auf drei Stationen für nach §64 StGB zur Entwöhnungsbehandlung untergebrachte Patienten vorgehalten. Diagnostisch umfasst unser Spektrum Abhängigkeitserkrankungen von illegalen Drogen und oft komorbiden Persönlichkeitsstörungen oder auch Psychosen.
Hier leisten Sie Ihren Beitrag:
  • Weiterentwicklung des Abteilungskonzeptes mit der pflegerischen Abteilungsleitung im Sinne der dualen Leitung
  • Ausbau und Optimierung der störungsspezifischen und kriminaltherapeutischen Angebote im Sinne der patientenorientierten Therapie
  • Kollegiale Zusammenarbeit mit den weiteren Berufsgruppen des multiprofessionellen Teams sowie den Chefärzten der anderen Abteilungen
  • Qualitätsmanagement sowie Steuerung der inhaltlichen und organisatorischen Arbeitsabläufe in der Abteilung
  • Engagement in der Fort- und Weiterbildung für Ärzte:innen und andere Berufsgruppen
  • Option auf die Position als stellv. ärztlicher Direktor (m/w/d)
Und das bringen Sie mit:
  • Sie sind Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) und eine sozialkompetente Führungspersönlichkeit, die die Interessen der Mitarbeiter:innen in ihre Entscheidungen einbezieht. Dabei pflegen Sie einen modernen Führungsstil mit flachen Hierarchien und entwicklungsorientierter Ausrichtung.
  • Sie haben eine umfassende klinische Leitungserfahrung und gegebenenfalls einen entsprechenden Zertifikatskurs für Führungskräfte abgeschlossen (kann auch an der hauseigenen Akademie absolviert werden).
  • Sie können bereits fundierte Qualifikationen im forensisch-psychischen Bereich vorweisen und besitzen die Zusatz- bzw. Schwerpunktbezeichnung forensische Psychiatrie.
  • Promotion wünschenswert
  • Freude an der Arbeit in einem multiprofessionellen Team mit Ärzten, Pflegenden, Psychologen, Co- und Fachtherapeuten
  • Sie tragen gerne die Verantwortung und haben Freude an selbstständiger Arbeit
  • Unternehmerisches Handeln und Denken sowie Freude an der Entwicklung neuer Konzepte
Wir bieten:
  • Eine der Aufgabe entsprechende außertarifliche Dotierung
  • Sehr gutes Betriebsklima mit einem kollegialen und fairen Führungsstil
  • Arbeitsplatz mit Gestaltungspotential und Möglichkeit persönlicher Schwerpunktsetzung
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten und Entwicklungsprogramme für Führungskräfte, u.a. in unserer Rhein-Mosel-Akademie
  • Strukturen zur Entlastung von nicht ärztlichen Aufgaben, modernes Krankenhausinformationssystem
  • Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Nebeneinkünfte durch Übernahme von Gutachtertätigkeiten, Beteiligung am Konsiliardienst und durch Lehrtätigkeit
  • Übernahme der Umzugskosten, klinikeigene Appartements


Bewerben Sie sich mit Angabe der Kennziffer 01-2981 direkt auf dem Onlineportal auf www.landeskrankenhaus.de/karriere oder per E-Mail an bewerbung@landeskrankenhaus.de.
Fragen?
Für weitere Informationen stehen Ihnen der Ärztliche Direktor, Herr Dr. Frank Goldbeck, Telefon: 02637 / 911 -3000 oder der Stellv. Geschäftsführer, Herr Dr. Thorsten Junkermann, Telefon: 02632 / 407 -5344, gerne zur Verfügung.

Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Wir sind bestrebt, den Frauenanteil in Leitungsfunktionen zu erhöhen, und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.