Denn das Landeskrankenhaus (AöR) bietet Ihnen neben einer verantwortungsvollen Leitungsposition viele Chancen, um sich weiterzuentwickeln! Wir sind Träger von sieben Kliniken und mehreren medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Rheinland-Pfalz.

Die Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie in Weißenthurm ist eine Maßregelvollzugseinrichtung mit 390 Behandlungsplätzen.

Starten Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Klinik Nette-Gut in Weißenthurm an der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach als

 

Oberarzt Psychomedizinische Abteilung (m/w/d)

in Vollzeit (42,00 Std/wo)


In der Psychomedizinischen Abteilung werden rund 134 Patienten auf 6 Stationen und einer Außenwohngruppe nach § 63 StGB behandelt.  Diagnostisch handelt es sich meist um Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis oder hirnorganisch bedingte Störungen. Zwei Stationen sind gemischtgeschlechtlich belegt.

Hier leisten Sie Ihren Beitrag:
  • Sie sind zusammen mit der pflegerischen Stationsleitung als duale Leitung für die zugeordneten  Stationen zuständig. Sie leiten das therapeutische Team der Station. Zudem entwickeln Sie gemeinsam mit ihren Mitarbeiter:innen individuelle Ziele im Sinne der Personalentwicklung.
  • Sie begleiten neue Mitarbeiter:innen ihres Bereiches während der Einarbeitung und supervidieren den Behandlungsprozess der Bezugstherapeut:innen. Sie erstellen Kriminalprognosen und geben Stellungnahmen zu Lockerungseignung der Patient:innen ab.
  • Als Vertreter:in des therapeutischen Bereiches arbeiten Sie eng mit der Chefärztin/dem Chefarzt der Abteilung zusammen. Sie sind gemeinsam mit der pflegerischen Stationsleitung für die konzeptionelle Weiterentwicklung der Stationen im Rahmen des Abteilungskonzeptes verantwortlich.
Und das bringen Sie mit:
  • Abgeschlossene Facharztausbildung in der Psychiatrie und Psychotherapie. Erfahrungen im Maßregelvollzug sind erwünscht, aber keine Bedingung
  • Interesse an forensischen Fragestellungen, soweit nicht vorhanden, kann die Zusatzbezeichnung Forensische Psychiatrie erworben werden
  • Freude an der Arbeit in einem multiprofessionellen Team mit Ärzt:innen, Pflegenden, Psycholog:innen, Co- und Fachtherapeut:innen
  • Interesse an der Vernetzung mit Institutionen sowie an Projektarbeit
  • Sie tragen gerne die Verantwortung und haben Freude an selbstständiger Arbeit
Wir bieten:
  • Vergütung plus Zusatzleistungen nach den Bestimmungen des „Tarifvertrags Ärzte Marburger Bund für Universitätskliniken“
  • Erfolgsabhängige Prämie (bis zu einem 13. Monatsgehalt) über eine Jahreszielvereinbarung
  • Flexible Anzahl von Rufbereitschaften
  • Sehr gutes Betriebsklima mit einem kollegialen und fairen Führungsstil
  • Arbeitsplatz mit Gestaltungspotential und Möglichkeit persönlicher Schwerpunktsetzung
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten und Entwicklungsprogramme für Führungskräfte, u.a. in unserer Rhein-Mosel-Akademie
  • Der Ärztliche Direktor verfügt über die Weiterbildungsermächtigung für die Facharztbezeichnung Psychiatrie und Psychotherapie für 2 Jahre
  • Die Klinik Nette-Gut ist Weiterbildungsstätte für die Schwerpunktbezeichnung Forensische Psychiatrie
  • Strukturen zur Entlastung von nicht ärztlichen Aufgaben, modernes Krankenhausinformationssystem zur Unterstützung bei Ihrer täglichen Routinearbeit
  • Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, attraktive Arbeitszeitmodelle, elektronische Arbeitszeiterfassung sowie vollständiger Ausgleich von Mehrarbeitsstunden
  • Nebeneinkünfte durch Übernahme von Gutachtertätigkeiten und durch Lehrtätigkeit in unserer Pflegeschule
  • Übernahme der Umzugskosten, klinikeigene Appartements
  • Unterstützung der Klinik bei wissenschaftlichem Interesse (z.B. Dissertationen)


Bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer 01-2566 bis zum 06.02.2022 direkt auf dem Onlineportal auf www.landeskrankenhaus.de/karriere oder per E-Mail an personalmarketing@landeskrankenhaus.de.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Ärztliche Direktor, Dr. Frank Goldbeck, Telefon: 02637/911-3000, oder der Chefarzt der Psychomedizinischen Abteilung, Dr. med. Dr. phil. Matthias C. Schmidt, Telefon: 02637/911-1915, zur Verfügung.
 
Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir sind bestrebt, den Frauenanteil in Leitungsfunktionen zu erhöhen, und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.