Denn das Landeskrankenhaus (AöR) bietet Ihnen neben einer verantwortungsvollen Leitungsposition viele Chancen, um sich weiterzuentwickeln! Wir sind Träger von sieben Kliniken und mehreren medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Rheinland-Pfalz.

Die Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie in Weißenthurm ist eine Maßregelvollzugseinrichtung mit 390 Behandlungsplätzen.

Starten Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt
in der Klinik Nette-Gut in Weißenthurm als

 

Oberarzt
Psychomedizinische Abteilung (m/w/d)

in Vollzeit (42,00 Std/wo)


In der Psychomedizinischen Abteilung werden rund 134 Patienten auf 6 Stationen und einer Außenwohngruppe nach § 63 StGB behandelt.  Diagnostisch handelt es sich meist um Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis oder hirnorganisch bedingte Störungen. Zwei Stationen sind gemischtgeschlechtlich belegt; hier finden sich unterschiedlichste psychiatrische Störungsbilder.

Ihr neuer Job? Verantwortungsvoll und voller Möglichkeiten
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung der Station im Rahmen des Abteilungskonzeptes in enger Zusammenarbeit mit der pflegerischen Stationsleitung als duale Leitung 
  • Leitung des therapeutischen Teams, individuelle Zielvereinbarungen im Rahmen der Personalentwicklung
  • Supervision der Bezugstherapeut:innen im Behandlungsprozess und Begleitung neuer Mitarbeiter:innen während der Einarbeitung 
  • Erstellen von Kriminalprognosen und Stellungnahmen zur Lockerungseignung der Patient:innen
  • Enge und loyale Zusammenarbeit mit dem Chefarzt der Abteilung, Stellvertretung bei Abwesenheiten
Und Sie? Berufserfahren und proaktiv
  • Abgeschlossene Facharztausbildung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie
  • Erfahrungen im Maßregelvollzug sind erwünscht und hilfreich, aber keine Bedingung
  • Interesse an forensischen Fragestellungen (soweit nicht bereits vorhanden, kann die Schwerpunktbezeichnung Forensische Psychiatrie erworben werden)
  • Freude an der Arbeit in einem multiprofessionellen Team mit Ärzt:innen, Psycholog:innen, Pflegenden sowie Co- und Fachtherapeut:innen
  • Interesse an der Vernetzung mit Institutionen sowie an Projektarbeit
  • Sie tragen gerne Verantwortung und haben Freude an selbständiger Arbeit
Warum WIR? Weil WIR die richtigen Rahmenbedingungen bieten
  • Ein offen-kommunikatives und kollegiales Klima verlässlicher gegenseitiger Unterstützung
  • Vergütung zzgl. Zusatzleistungen nach dem Tarifvertrag Ärzte Marburger Bund für Universitätskliniken
  • Erfolgsabhängige Prämie (bis zu einem 13. Monatsgehalt) über eine Jahreszielvereinbarung
  • Flexible Anzahl von Rufbereitschaften
  • Arbeitsplatz mit Gestaltungspotential und Möglichkeit persönlicher Schwerpunktsetzung
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten und Entwicklungsprogramme für Führungskräfte, u.a. in der konzerneigenen Rhein-Mosel-Akademie
  • Strukturen zur Entlastung von nicht ärztlichen Aufgaben und ein modernes Krankenhausinformationssystem zur Unterstützung bei Ihrer täglichen Routinearbeit
  • Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, attraktive Arbeitszeitmodelle, elektronische Arbeitszeiterfassung sowie vollständiger Ausgleich von Mehrarbeitsstunden
  • Nebeneinkünfte durch Übernahme von Gutachtertätigkeiten und durch Lehrtätigkeit an unserer Krankenpflegeschule
  • Übernahme der Umzugskosten bzw. klinikeigene Appartements
  • Unterstützung durch die Klinik bei wissenschaftlichem Interesse (z.B. Dissertationen)


Bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer 01-2567 direkt auf dem Onlineportal auf www.landeskrankenhaus.de/karriere oder per E-Mail an bewerbung@landeskrankenhaus.de.

Für weitere Informationen stehen Ihnen der Ärztliche Direktor, Dr. Frank Goldbeck, Telefon: 02637 / 911 -3000, oder der Chefarzt der Psychomedizinischen Abteilung, Dr. med. Dr. phil. Matthias C. Schmidt, Telefon: 02637 / 911 -1915, zur Verfügung.
 
Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.