Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Die Regionaldirektionen

Entsprechend der vom Geschäftsführer des Landeskrankenhauses (AöR) entwickelten und vom Aufsichtsrat beschlossenen Führungs- und Organisationsstruktur sind für den Bereich der Administration zwei Regionaldirektionen eingerichtet (Differenzierung in Nord- und Süddirektion). Damit sind die Voraussetzungen für ein modernes Management im Konzernverbund eines Dienstleistungsunternehmens mit dezentralen Standorten im Gesundheitswesens geschaffen.

In der Funktion als Mitglied der Geschäftsleitung wirken die Regionaldirektoren mit bei der strategischen Ausrichtung und Entwicklung des Landeskrankenhauses (AöR) und seiner Einrichtungen. Sie beraten und unterstützen die Geschäftsführung in allen grundsätzlichen Belangen des Unternehmens.

In ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich wirken die Regionaldirektoren am wirtschaftlichen Erfolg der Einrichtungen des Landeskrankenhauses (AöR) durch kontinuierliche Auswertung der betriebswirtschaftlichen Berichterstattung zur qualitativen und wirtschaftlichen Unternehmenssteuerung sowie Vorbereitung und Führung bei den Budget- und Entgeltverhandlungen mit.

Im Rahmen der dezentralen Führungstätigkeit besteht eine weitere zentrale Aufgabenstellung der Regionaldirektoren darin, die Entscheidungen des Geschäftsführers und die Beschlüsse der Geschäftsleitung in den Einrichtungen des Landeskrankenhauses (AöR) aktiv zu kommunizieren, deren Umsetzung zu initiieren, zu koordinieren und zu überwachen.

© Landeskrankenhaus (AÖR) 2018 | Impressum | Datenschutz
Schmitt__Werner_2.jpg

Werner Schmitt
Regionaldirektor Nord Landeskrankenhaus (AöR)
Kaufmännischer Direktor Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach

Schneider__Alexander_2.jpg

Alexander Schneider
Regionaldirektor Süd Landeskrankenhaus (AöR)
Kaufmännischer Direktor Rheinhessen-Fachklinik Alzey