Aktuelle Corona-Informationen

Aufgrund der veränderten Pandemie-Lage sind Besuche im Behandlungsbereich wieder möglich. Die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes erlaubt jedoch keine Besuche in der Gerontopsychiatrie.

Voraussetzungen für einen Besuch auf den Stationen im übrigen Behandlungsbereich sind entweder

  • ein tagesaktueller negativer Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden)
  • ein vollständiger Impfnachweis (ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung)
  • oder ein Genesungsnachweis plus einmaliger Impfung

Wichtig: Die Besuche müssen auf der Station angemeldet worden sein und es gilt die 1-1-1 Regel. Ab dem 7. Juni ist 1 Besuch pro Tag und Patient für 1 Stunde auf Station möglich. Die Kontaktdatenerfassung der Besucher ist notwendig, ebenso muss eine Befragung (Screening) der Besucher erfolgen. Alle Besucher müssen verpflichtend eine FFP2-Maske tragen.

Umgang mit der Corona-Pandemie im Landeskrankenhaus

Unsere Einrichtungen behandeln unterschiedliche Zielgruppen. Bei jeder von ihnen besteht ein unterschiedlich starkes Risikopotential, sich mit dem SARS-CoV-2 anzustecken und an Covid-19 zu erkranken. 

Darum wurden in all unseren Einrichtungen angepasste Schutzmaßnahmen ergriffen. Diese richten sich nach den Empfehlungen und Vorgaben der öffentlichen Stellen.

Darüber hinaus erfüllen all unsere Einrichtungen, wie auch vor der Pandemie, strenge Hygienestandards. 

Wir tun alles, um den Schutz unserer Patienten, Besucher und Bewohner bestmöglich zu gewährleisten.

Unsere Leistungen stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung. Lediglich wenige ambulante und teilstationäre Angebote können zum Teil aktuell nicht erbracht werden.