Psychiatrische Pflegeheime

Psychiatrisches Pflegeheim Andernach

Wir betreuen in unserem Haus Westerwald in zwei Pflegebereichen Frauen und Männer über 60 Jahren mit primär psychischer Behinderung, aber zusätzlich hohem Pflegeaufwand (entsprechend mindestens der Pflegestufe 1 gemäß den Richtlinien des Sozialgesetzbuch XI). In aller Regel haben unsere Bewohner vor Aufnahme bereits Leistungen der Eingliederungshilfe infolge der psychischen Behinderung in Anspruch genommen. In Ausnahmefällen können pflegebedürftige Senioren auch dann aufgenommen werden, wenn sie infolge der psychischen Erkrankung im Rahmen der stationären Altenhilfe nicht hinreichend betreut werden können. Mit besonderer Genehmigung der Beratungs- und Prüfbehörde ist auch die Aufnahme von jüngeren Behinderten möglich.

Ziel unserer Arbeit ist die Gewährleistung einer der Behinderung bzw. Erkrankung und dem Alter der Bewohner angemessenen Betreuung, Förderung, Unterstützung und Pflege sowie eine weitgehende psychosoziale Rehabilitation und gesellschaftliche Integration. Dabei wird stets ein Höchstmaß an Autonomie des behinderten Menschen gewahrt. Wir legen besonderen Wert auf den Erhalt von sozialen Kontakten und Beziehungen außerhalb der Einrichtung.

Auf der Basis einer für jeden Bewohner zu erstellenden individuellen und differenzierten Pflegeplanung werden alle notwendigen Maßnahmen der Hilfe mit dem Betroffenen verhandelt, geplant und umgesetzt. Zur Orientierung in diesem Prozess steht jedem Bewohner im Rahmen unseres internen Bezugspflegemodells – RoKoKom – ein Mitarbeiter als Prozessbegleiter zur Seite.

Die Einrichtung ist eingebunden in den gemeindepsychiatrischen Verbund Mayen-Koblenz / Koblenz. Sie übernimmt im Verbund mit anderen Leistungsanbietern die Verpflichtung zur Versorgung für ein definiertes Klientel in der Region.

Der Pflegebereich PPHG2 betreut auch Menschen mit Unterbringungsbeschluss nach § 1906 BGB in einem besonders beschützenden Umfeld.

Ihre Ansprechpartner

Saage, Karlheinz
Karlheinz Saage, Dipl.-Pädagoge
Direktor Fördern | Wohnen | Pflegen

Tel.: 02632 407-5226

Fax: 02632 407-5801

kh.saage@landeskrankenhaus.de

Anke Kahmeier, Dipl. Sozialpädagogin
Stellv. Leiterin / Pädagogische Leiterin

Tel.: 02632 407-5392

Fax: 02632 407-5801

a.kahmeier@rmf.landeskrankenhaus.de

Michels, Berthold
Berthold Michels
Abteilungsleiter Pflege & Pflegedienstleiter

Tel.: 02632 407-5751

b.michels@rmf.landeskrankenhaus.de

Weitere Kontaktdaten

Haus Westerwald / PPHG1: (28 Plätze)
Tel.: 02632 407-5240

Haus Westerwald / PPHG2: (22 Plätze)
Tel.: 02632 407-5263