Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Charta für ein Soziales Rheinland-Pfalz

Der Landesbeirat zur Teilhabe behinderter Menschen konkretisiert mit den nachfolgenden Grundsätzen die Charta für ein Soziales Rheinland-Pfalz vom November 2005 für die Politik für Menschen mit Behinderungen. Ziel ist, eine landesweite Diskussion anzuregen, wie die soziale gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen selbstverständlich und ohne Ausgrenzung gewährleistet werden kann.

Gleichberechtigte Teilhabe in allen grundlegenden Lebensbereichen von Menschen mit Behinderungen meint das Recht auf Nahrung, das Recht auf Kleidung, das Recht auf Wohnraum, das Recht auf Bildung, das Recht auf Arbeit, das Recht auf Gesundheitsversorgung, das Recht auf Dienstleistungen zur persönlichen Assistenz und Unterstützung, das Recht auf Barrierefreiheit und Mobilität, das Recht auf Kommunikation, das Recht auf Information, das Recht auf Hilfsmittel, das Recht auf politische Betätigung, das Recht auf Zugangsmöglichkeiten zu allen gesellschaftlichen Bereichen sowie das Recht auf Sexualität und Partnerschaft. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit Behinderung als Subjekt selbst bestimmten Lebens.

Mit seinem Beitritt am 24. Juni 2009 unterstützt auch das Landeskrankenhaus (AöR) die Grundsätze der Charta für ein Soziales Rheinland-Pfalz - Politik für Menschen mit Behinderungen.

Landeskrankenhaus (AöR) - Für Menschen mit Behinderungen
Presseinformation

© Landeskrankenhaus (AÖR) 2018 | Impressum | Datenschutz