Sport- und Bewegungstherapie

Seelische Erkrankungen gehen immer mit einem gestörten Körpergefühl einher. Bewegung ist ein Mittel (Medium), über das sich die Patienten als Einheit erleben können. Innere Konflikte und Gefühle, die oft schwer mit Worten zu beschreiben sind, werden von Patienten regelmäßig als Bewegung, wozu auch Mimik gezählt werden muss, ausgedrückt. Die Therapeuten können durch die Art der Darstellung auf den seelischen Zustand schließen.

Hier finden sich oft wertvolle Hinweise für die weitere Behandlungsstrategie insbesondere bei Patienten, die sich im Gespräch nicht zugänglich zeigen. Solchen Patienten gelingt es in der Bewegungstherapie erstmals ihren seelischen Zustand in Bewegung, Gestik und Mimik auszudrücken und sich selbst darüber bewusst zu werden.

Über das Erleben von körperlich-seelischen Zusammenhängen in Bewegungsabläufen und der Erkenntnis, dass andere Menschen ähnliche Empfindungen haben, wird den Patienten mehr Vertrauen in seine eigene Wahrnehmung und seine körperlichen Fertigkeiten und Fähigkeiten vermittelt.

  • Überwindung der eigenen Passivität
    Die eigene hemmende Passivität wird durch gezielte Motivation und Bewegungsübungen überwunden. Dadurch werden Möglichkeiten frei, seine Körperfunktionen und -empfindungen zu erleben und über die Bewusstwerdung zu beeinflussen.
  • Soziale Integration und Interaktion
    Sport ist ein Mittel zur sozialen Integration und Interaktion. Er bietet eine Möglichkeit zur sinnvollen Strukturierung der Freizeit und verbessert soziale Kompetenzen. Durch das Gruppengefüge im Sport wird der Umgang mit Erfolg und Misserfolg realitätsnah erlebt.

Die Eingliederung in das sporttherapeutische Gesamtkonzept bedarf der gezielten individuellen Förderung sportmotorischer Fertigkeiten sowie der Leistungsfähigkeit in den Bereichen Wahrnehmung, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit und der motorischen Impulskontrolle.

  • Tägliche Sport- und Freizeitangebote (Kegeln, Minigolf, Schwimmen, Laufen, Wandern u.a.)
  • Gezielte Einzelförderung (Eutonie, Bogenschießen, Rückenschule, Trampolinspringen und Gymnastik)
  • Mannschaftssportarten (Fußball, Hockey, Federball, Basketball u.a.)
  • Erlebnispädagogik (Einzel- oder Gruppentraining im Niedrig- oder Hochseilgarten, Sinneswanderungen, Genussgruppen o.ä.)
  • Musik- und Tanztherapie in Einzel- und Gruppenangeboten

Das individuelle Angebot wird in Absprache mit den behandelnden Ärzten und Bezugstherapeuten bestimmt.

Christopher Ackermann
Ltd. Sporttherapeut Allgemeinpsychiatrie
Tel.: 06731 50-1613

Peony Brown
Musik- und Tanztherapeutin
Tel.: 06731 50-2255

Kai Michael Crone
Sporttherapeut
Tel.: 06731 50-1510

Jan Höngen
Sporttherapeut
Tel.: 06731 50-1764

Uwe Niederauer
Bewegungstherapeut
Tel.: 06731 50-1399

Jessica Wissmann
Sporttherapeutin
Tel.: 06731 50-1754