Gerontopsychiatrische Institutsambulanz (G-PIA)

Es ist die Aufgabe der G-PIA, durch eine fachpsychiatrische Behandlung Klinikaufenthalte psychisch Kranker zu verkürzen oder zu vermeiden. Behandelt werden Patienten ab 65 Jahren. Auf der gesetzlichen Grundlage des §118 SGB V (Sozialgesetzbuch) sind Psychiatrischen Institutsambulanzen mit einem spezifischen Versorgungsauftrag für psychisch kranke Patienten ausgestattet, die wegen der Art, Schwere oder Dauer ihrer Erkrankung eine krankenhausnahe Behandlung benötigen bzw. in einer herkömmlichen psychiatrischen Praxis nicht angemessen behandelt werden können.

Schwerpunkte der Gerontopsychiatrischen Institutsambulanz (G-PIA): 

  • Patienten mit Altersdepression
  • Patienten mit therapieresistenter und schweren, nicht zu behandelnden Depressionen
  • Behandlung mit Elektrokonvulsionstherapie (EKT) 
  • Differentialdiagnostik dementieller Syndrome und Gedächtnisambulanz
  • Demenzfrühdiagnostik bei Patienten mit Befürchtungen krankhaft nachlassender geistiger Leistungsfähigkeit

Wie erfolgt die Aufnahme von Patienten in die Behandlung der G-PIA?

Während einer stationären Behandlung in der Rheinhessen-Fachklinik Alzey kann über den ärztlichen Dienst oder den Sozialdienst ein Vorstellungstermin vereinbart werden. Aufnahmeanfragen von außerhalb der Klinik werden im Sekretariat der PIA angenommen. Für dringende Behandlungen stehen zweimal in der Woche Sprechstunden im Büro (Haus Rotenfels) zur Verfügung. Eine Überweisung durch den Hausarzt ist erforderlich.

Information & Anmeldung

Für weitere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an das Team der Gerontopsychiatrischen Institutsambulanz:

Tel.: 06731 50-1339

Bürozeiten: Montag bis Freitag 8 - 15 Uhr

In Notfällen außerhalb der Sprechzeiten ist der diensthabende Arzt der Rheinhessen-Fachklinik Alzey erreichbar unter Tel.: 06731 50-0.

Ihre Ansprechpartnerin

Kayser, Sarah
PD Dr. med. Sarah Kayser, MSc.
Chefärztin Allgemeinpsychiatrie 3 / Gerontopsychiatrie

Sekretariat: 06731 50-1278