Chirurgie / Orthopädie

In der chirurgischen Abteilung werden in jedem Jahr mehr als 1.500 Patienten stationär und mehr als 2.000 Patienten ambulant behandelt. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte Allgemeinchirurgie sowie weite Teile der Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie.

Als Akutkrankenhaus ist die Versorgung von Unfällen täglich 24 Stunden gewährleistet.

Schwerpunkte der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Gut- und bösartige Veränderungen der Haut und Unterhaut

  • Basaliome (Semimaligner Hauttumor)
  • Lipome (Gutartige Fettgewebsgeschwülste)
  • Atherome ("Grützenbeutel")
  • Abszesse (Abgekapselte Vereiterungen)

Bauchwandbrüche (Hernien)

Die Behandlung erfolgt zum Teil roboter-assistiert in der Single-Port-Technik.

  • Leistenbruch: Über einen Schnitt in der Leiste (Lichtenstein, Rutkow, Shouldice) oder minimal-invasiv (Schlüssellochtechnik, TAPP)
  • Nabelbruch: Mit und ohne Netzimplantation, offen und laparoskopisch
  • Narbenbruchoperation: Mit und ohne Netzimplantation (IPOM, Sublay, Bauchdeckenersatz), offen und laparoskopisch

Gallensteinleiden

Die Behandlung erfolgt in der Regel laparoskopisch, zum Teil roboter-assistiert in der Single-Port-Technik.

Schilddrüsenerkrankungen

  • Gutartige Schilddrüsenvergrößerungen (Struma, Knoten, Zysten)
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose, Morbus Basedow, "heiße Knoten")
  • Bösartige Schilddrüsenerkrankungen (papilläres, follikuläres, medulläres, anaplastisches Karzinom)
  • Lymphknotenmetastasen von Schilddrüsenkarzinomen

Akute und chronische Blinddarmentzündung

Die laparoskopische Appendektomie erfolgt zum Teil roboter-assistiert in der Single-Port-Technik.

Prokotologie (Erkrankungen des Enddarms)

  • Proktoskopie und Rektoskopie
  • Operative und konservative Behandlung von Hämorrhoiden (Milligan-Morgan, Longo)
  • Operative und medikamentöse Behandlung von chronischem Afterriss (Analfissur)
  • Operative Entfernung von Polypen
  • Behandlung von Fisteln
  • Entfernung von Condylomen

Magenerkrankungen

Die Operation erfolgt offen oder laparoskopisch.

  • Teil- und vollständige Entfernung des Magens bei bösartigen Tumoren (Magenkarzinom)
  • Magengeschwüre
  • Gutartige Tumore
  • Notfallbehandlung bei endoskopisch nicht stillbaren Blutungen

Dünndarmerkrankungen

  • Chronisch entzündliche Erkrankungen (Morbus Crohn)
  • Behandlung bei Darmverschluss (Ileus)
  • Gut- und bösartige Tumore
  • Verwachsungsbeschwerden

Dickdarmerkrankungen

Die Behandlung erfolgt meist minimal-invasiv, zum Teil roboter-assistiert in der Single-Port-Technik.

  • Gutartige Veränderung (Polypen)
  • Aussackungen des Dickdarms (Divertikel)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
  • Darmverschluss
  • Verwachsungsbeschwerden
  • Bösartige Veränderungen
  • Darmkrebs (Kolon- und Rektumkarzinom)

Brustkorb- und Lungenerkrankungen

  • Minimalinvasive Thorakoskopie oder Thorakotomie beim Pleuraempyem (Ansammlung von Eiter innerhalb des Brustfells)
  • Operation beim Pneumothorax (Lungenkollaps) inkl. thorakoskopischer Bullaresektion
  • Thorakoskopische Pleurodese beim rezidivierendem Pleuraerguss / Pneumothorax (Luft- oder Flüssigkeitsansammlungen)
  • Behandlung des Hämatothorax (Blutansammlung im Brustkorb)

Eingriffe am Venensystem (Krampfader Operationen)

  • Crossektomie und Stripping der Venen an der Leiste und Kniekehle bei Krampfadern
  • Seitenastexhairese
  • Perforansligatur

Chronische Wunden

  • Ulkus cruris („offenes Bein“)
  • Dekubitus (Druckgeschwür)
  • Diabetisches Fußsyndrom

Die Diagnostik und Behandlung chronischer Wunden erfolgt durch unseren zertifizierten Wundexperten (WACert® DGfW).

Diagnostik: Verschlussdruckmessung, CW-Dopplersonographie (Ultraschall), Farbcodierte Duplexsonographie der Extremitätenarterien, -venen und der Gefäße im Bauchraum, Angio-MRT und Angio-CT, Besprechung der Befunde und Planung der therapeutischen Vorgehensweise in einer interdisziplinären Konferenz (u. a. Gefäßchirurg, zertifizierter Wundexperte, Internist/Diabetologe), gezielte Diagnostik eventueller Ernährungsdefizite

Behandlung: Die Behandlung erfolgt mit allen modernen Behandlungsverfahren: Ulkuschirurgie, Vakuumtherapie, Biochirurgie (Behandlung mit steril gezüchteten Maden zur Wundreinigung), Fischhautmatrix, Hauttransplantation, Entstauungstherapie mittels intermittierender pneumatischer Kompression, alle gängigen Verbandsmaterialien; Die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms erfolgt in einer zertifizierten stationären Behandlungseinheit (Fußnetz Südwest der ADE Rheinland-Pfalz)

Zwerchfellbruch (Hiatushernie)

  • Minimalinvasive, laparoskopische Versorgung mit und ohne Netzimplantation
  • Spezialisierte Behandlung im Rahmen des Refluxzentrum Nahe-Glan in Kooperation mit der gastroenterologische Gemeinschaftspraxis Wulff & Wulff

Behandlungsangebot Unfallchirurgie und Orthopädie

Das Team der Chirurgie kann Ihnen das gesamte Spektrum der modernen Unfallchirurgie mit Ausnahme der Versorgung von Becken- und Wirbelsäulenverletzungen anbieten.

Des Weiteren bieten wir ein umfangreiches Behandlungsprogramm in konservativer und operativer Orthopädie. Bei operativen Eingriffen besteht die Möglichkeit einer ambulanten und einer stationären Behandlung.

  • Behandlung von Arthrose
  • Implantation eines künstlichen Hüftgelenks (Hüft-TEP)
    Zementfrei, teilzementiert oder zementiert
  • Operative Versorgung des Impingement-Syndrom der Hüfte (Femoroazetabuläres Impingement)
  • Kniegelenks-Spiegelung (Arthroskopie)
  • Behandlung von Meniskusschäden
  •  Umstellungsosteotomie (Achskorrektur) des Schienbeinkopf bei einseitiger Kniegelenksarthrose
  • Implantation eines künstlichen Kniegelenks (Knie-TEP)
  • Schultergelenks-Spiegelung (Arthroskopie)
  • Behandlung des Schulterengpass-Syndroms (Impingement)
  • Behandlung der Kalkschulter
  • Rekonstruktion von Sehnenverletzungen der Schulter (Rotatorenmanschettenläsion)
  • Rekonstruktion bei Schulterinstabilität
  • Operative Versorgung / Rekonstruktion von Fehlstellungen des Fußes (zum Beispiel Hallux valgus, Hammerzeh)
  • Sprunggelenksarthrodese (Versteifung) bei fortgeschrittener Arthrose
  • Behandlung von schmerzenden Veränderungen an Armen und Beinen (Nervenkompressions-Syndrome)
    Die Behandlung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem conMedico MVZ im Haus

Wie wir arbeiten

Der Patient in seiner Gesamtheit

Die chirurgische Arbeit der Abteilung umfasst weit mehr als nur die Durchführung der Operation. Vielmehr steht das ganzheitliche Verständnis des Patienten mit seiner Erkrankung im Fokus. Dies entscheidet über das Ob, Wie und Wann einer Operation.

Diagnostik und fachübergreifende Zusammenarbeit

Die gründliche körperliche Untersuchung und weiterführende Diagnostik vor einer Operation ist somit entscheidend. Hierbei erfolgt die enge fachübergreifende Zusammenarbeit, sowohl mit der internistischen Abteilung als auch mit niedergelassenen Kollegen.

Operationsverfahren

Alle Operationen erfolgen nach den neuesten und modernsten Standards, mit  ausgewiesener Expertise in minimal-invasiven laparoskopischen Verfahren („Schlüsselloch-Chirurgie“) inklusive Single-Port-Laparoskopie und roboter-assistierter Laparoskopie.

Kooperationen

Chefarzt Dr. Christos Zigouris und sein Stellvertreter Tim Baltabey haben diese Funktionen auch in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Klinikums Idar-Oberstein inne. Sollte eine Patientenverlegung in eine größere Klinik aus medizinischen oder infrastrukturellen Gründen notwendig sein, so kann dies nach Idar-Oberstein erfolgen und die Behandlung bleibt in einer Hand.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Christos Zigouris
Dr. Christos Zigouris
Chefarzt
Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie

Tel.: 06753 910-4020

c.zigouris@gzg.landeskrankenhaus.de

Seit 2015 in Meisenheim.

Tim Baltabey
Tim Baltabey
Leitender Oberarzt
Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie, Proktologie

Tel.: 06753 910-4020

t.baltabey@gzg.landeskrankenhaus.de

Seit 2015 in Meisenheim.

Hopf, Thomas
Prof. Dr. Thomas Hopf
Sektionsleiter Orthopädie und Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie, spezielle Orthopädie und Unfallchirurgie

t.hopf@gzg.landeskrankenhaus.de

Oleg Stus
Oleg Stus
Oberarzt
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie

Tel.: 06753 910-4020

o.stus@gzg.landeskrankenhaus.de

Seit 2012 in Meisenheim

Herzog, Christian
Dr. Christian Herzog
Oberarzt, OP-Koordinator
Facharzt für Allgemeinchirurgie

Tel.: 06753 910-4020

c.herzog@gzg.landeskrankenhaus.de

Seit 2016 in Meisenheim

Berg, Oliver
Oliver Berg
Oberarzt
Facharzt für Chirurgie

Tel.: 06753 910-4020

o.berg@gzg.landeskrankenhaus.de

Seit 2018 in Meisenheim

Broese, Frank
Dr. Frank Broese
Oberarzt
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie

f.broese@gzg.landeskrankenhaus.de

Faas, Michael
Dr. Michael Faas
Oberarzt
Facharzt für Orthopädie

Tel.: 06753 910-4020

m.faas@gzg.landeskrankenhaus.de

Seit 2017 in Meisenheim

Karin Feld
Leitende Ärztin Zentrale Notaufnahme
Fachärztin für Chirurgie, Notfallmedizin, Proktologie

Tel.: 06753 910-14047

k.feld@gzg.landeskrankenhaus.de

Seit 2013 in Meisenheim