Psychosen Früherkennungs- und Therapiezentrum Rheinhessen

Früherkennungs- und Therapiezentrum für psychische Krisen (FETZ Rheinhessen)

Was ist eine Psychose?

Psychosen sind psychische Erkrankungen, bei denen insbesondere das Verhalten, die Wahrnehmung der Umgebung und das Erleben verändert sind. Es können Halluzinationen (Stimmenhören) oder Wahnvorstellungen auftreten. Oft kommt es dazu, dass Betroffene sich aus ihrem sozialen Umfeld zurückziehen.

Warum ist die Früherkennung von Psychosen wichtig?

In Frühstadien psychotischer Störungen sowie bei Menschen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko liegen oftmals nur subjektive, schlecht fassbare oder wechselhafte Beschwerden vor. Gelingt es, die Erkrankung in dieser Phase zu erkennen, kann ein weiteres Fortschreiten und Auftreten einer akuten Psychose häufig verhindert werden. Durch eine frühe Behandlung bereits bestehender Beschwerden kann man darüber hinaus den weiteren Verlauf günstig beeinflussen.

Wann sollten Sie sich an uns wenden?

Wenden Sie sich insbesondere an uns, wenn Sie sich in letzter Zeit

  • oft schlecht konzentrieren konnten,
  • sich von Freunden oder Familie zurückgezogen haben,
  • misstrauisch im Kontakt mit anderen geworden sind,
  • Mühe hatten, Ihre Gedanken zu ordnen,
  • interesse- oder antriebslos waren,
  • oder wenn Sie ungewöhnliche Ängste hatten, sich verfolgt oder beobachtet fühlten.

Wie wir arbeiten

Diagnostik

In einem diagnostischen Erstgespräch schildern Sie uns Ihre Beschwerden. Diese individuellen Angaben werden in einem zweiten Schritt durch klinische Interviews ergänzt, ergänzende Fragebögen können von Ihnen bereits im Vorfeld selbstständig ausgefüllt werden. In der Regel werden mindestens drei Termine für die komplette Diagnostik benötigt.

Beratung

In einem abschließenden Arztgespräch erfolgen eine ausführliche Erläuterung der Befunde und eine eingehende Beratung. Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt. Sie erhalten einen Bericht über die Ergebnisse unserer Untersuchungen. Dieser wird nur mit Ihrer Zustimmung auch an andere Personen (z. B. Hausarzt) weitergeleitet.

Kooperation

Wir kooperieren mit anderen Früherkennungszentren in Deutschland sowie international (Schizophrenia International Research Society).

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der Psychose-Früherkennungsambulanz Rheinhessen der Universitätsmedizin Mainz:

Ansprechpartnerin:
Dr. Susanne Englisch (psychosefrueherkennung@unimedizin-mainz.de)

Unsere Früherkennungsdiagnostik ist kostenlos.

Erstkontakt & Anmeldung

Um einen persönlichen Kontakt herzustellen, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht mit Ihrem Namen, Ihrer Telefonnummer und Erreichbarkeit an folgende E-Mail-Adresse fetz@rfk.landeskrankenhaus.de oder hinterlassen Sie uns eine telefonische Nachricht unter Tel.: 06731 50-1833.

Bei akuten Notfällen wenden Sie sich bitte an unser Aufnahmemanagement der Allgemeinpsychiatrie unter Tel.: 06731 50-1384 und bitten um ein Gespräch mit dem diensthabenden Arzt.