DemStepCare – das Hausarztbasierte Versorgungskonzept

Hausarztbasierte Demenzversorgung

Gemeinsam mit Ihrem Hausarzt wollen wir die Demenzversorgung in der Region Rheinhessen markant verbessern. Dazu haben wir das Projekt DemStepCare gestartet, in dem Ihr Hausarzt erster Ansprechpartner ist und wir unser Expertenwissen maßgeblich einbringen. Wir wollen, dass Betroffene seltener ins Krankenhaus aufgenommen werden müssen, zuhause versorgt werden können und pflegende Angehörige entlastet werden.

Wir erreichen dieses Ziel gemeinsam mit Ihrem Hausarzt, denn dessen Praxis bleibt Dreh- und Angelpunkt für Patienten und Angehörige. Der Hausarzt untersucht und führt Sie bei bestätigter Demenzdiagnose in das Projekt ein. Von diesem Zeitpunkt an werden Patient und Angehörige durch einen Case Manager mitversorgt. Ist die Versorgungssituation gut, erhält die betroffene Familie von ihm eine Beratung über regionale Hilfs- und Versorgungsmöglichkeiten und einen Hinweis auf den zuständigen Pflegestützpunkt. Bei Versorgungslücken, wie zum Beispiel bei einem alleinstehenden Demenzpatienten oder dem Bedarf der Organisation von Hilfen, bietet der Case Manager eine bedarfsgerechte Unterstützung an (zum Beispiel Pflegegrad-Antrag, Suche von Pflegedienst oder Tagespflege).

Sollte es in Bezug auf die demenzielle Erkrankung zu einer Versorgungskrise kommen, stehen in der Krisenambulanz Pflegeexperten rund um die Uhr telefonisch zur Verfügung. Die Pflegeexperten suchen den Patienten engmaschig auf, bis sich der Zustand stabilisiert hat. Somit können stationäre Aufnahmen in ein Krankenhaus vermieden und Patienten in der gewohnten Umgebung professionell versorgt werden.

Sehen Sie hier, wie das SWR Fernsehen in seinen Nachrichten über den Auftakt des Projekts berichtet.

 

Teilnehmende Hausärzte

Eine Liste der teilnehmenden Hausarztpraxen finden Sie auf der Seite eines unserer Kooperationspartner: DAK

 

Werden Sie Teil von DemStepCare

Anmeldeformular für die Teilnahme am „Hausarztbasierten Versorgungskonzept für Menschen mit Demenz“.

Infos für Patienten und Angehörige

Demenz…Was nun? Wir unterstützen!

Menschen mit Demenz brauchen eine frühe Diagnostik, fortlaufende Behandlung und Begleitung. Das Projekt DemStepCare verfolgt das Ziel, die ambulante Demenzversorgung von betroffenen Patienten mit Hilfe von Case Managern zu verbessern. Bei einer Versorgungskrise übernehmen kurzfristig und vorübergehend Pflegeexperten aus der Krisenambulanz die Behandlung.

Vorteile für teilnehmende Patienten:

  • Mehr Lebensqualität
  • Weniger Belastung für pflegende Angehörige
  • Seltenere stationäre Behandlungen
  • Sicherheit durch die Betreuung im häuslichen Umfeld

Sprechen Sie Ihren behandelnden Hausarzt auf das Projekt an oder kontaktieren Sie unser Team. Wir beraten Sie gerne.

Das Team von DemStepCare

Bei DemStepCare arbeitet ein Team von Case Managern und Pflegeexperten der Krisenambulanz eng mit dem Hausarzt des Patienten und den pflegenden Angehörigen zusammen. Hierdurch erfolgt eine individuelle, situationsangepasste, bestmögliche Behandlung des Patienten mit einer demenziellen Erkrankung.

Erklärvideos

DemStepCare - Erklärvideo für Hausärzte

DemStepCare - Erklärvideo für Patienten & Angehörige

Mehr Videos und weitere Informationen zum Projekt und zur Landespflegekammer Rheinland-Pfalz finden Sie auf dem You-tube-Kanal  der Kammer.