Übergewicht / Adipositas

Reha für Kinder und Jugendliche mit Adipositas / Übergewicht

Adipositas ist der Fachbegriff für ein starkes oder krankhaftes Übergewicht. Häufig werden auch die Begriffe Fettsucht oder Fettleibigkeit synonym verwendet. Die Ursachen für ein derartiges Übergewicht sind vielfältig. Ebenso die damit einhergehenden gesundheitlichen und psychischen Risiken und Probleme im Alltag.

Kinder und Jugendliche, die an starkem oder krankhaftem Übergewicht / Adipositas leiden, kommen in die Klinik Viktoriastift, um einen angemessenen Umgang mit Essen zu erlernen und Spaß an der Bewegung zu entwickeln. Neben der Gewichtsreduktion während des Reha-Aufenthalts steht insbesondere auch die Befähigung zur weiteren Reduktion oder Stabilisierung im häuslichen Umfeld im Fokus.

Wie wir arbeiten

In der Einführungsphase lernen wir die Kinder und Jugendlichen kennen – und sie uns. Wir besprechen mit ihnen und den Sorgeberechtigten die persönlichen Ziele des Aufenthalts. Die individuellen Probleme werden erhoben und deren Auswirkungen beleuchtet. Neben einer ausführlichen Anamnese erfolgt auch eine Aufnahmeuntersuchung. Flankiert wird dies durch eine Einführung in den Stationsablauf.

Die Probleme, die mit einem Übergewicht einhergehen, sind unterschiedlich stark ausgeprägt. Daher erarbeiten wir gemeinsam, welche die Kinder und Jugendlichen am stärksten belasten. Wir betrachten physische, psychische und soziale Aspekte. Neben den durch das Übergewicht / die Adipositas ausgelösten Problemen widmen wir uns auch gemeinsam mit unseren jungen Reha-Patienten den Ursachen ihrer Erkrankung.

Welche Situationen wirken auslösend oder verstärkend auf das Essverhalten? Welche Einflüsse wirken abschwächend? Die Kinder und Jugendlichen werden darin unterstützt, ihre persönlichen Stärken und Kompensationsstrategien zu erkennen, um sinnvolle Verhaltensweisen zu stärken.

Die Therapie in unserer Klinik ist facettenreich. Bei Patienten, die an Übergewicht / Adipositas leiden, steht das Bewegungstraining in Form von Sporttherapie und Freizeitsport an erster Stelle. Begleitet wird dies durch eine kaloriendefinierte / fleischarme Mischkost, sowie gegebenenfalls psychologische Interventionen.

Die Kinder und Jugendlichen erhalten bei uns Schulunterricht, um den Anschluss während des Reha-Aufenthalts nicht zu verpassen.

Neben der eigentlichen Therapie bieten wir den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen ein vielfältiges Freizeitprogramm an. So stehen zahlreiche Sportangebote, Wanderungen, gemeinsame Spiele, Stadtbesuche und das Freizeitgelände „Park der Sinne“ zur Verfügung.

Beim Abschluss des Reha-Aufenthalts erfolgt eine Entlassuntersuchung und ein Abschlussgespräch. In diesem Gespräch beraten wir zur weiteren Therapie, um eine positive Entwicklung der Kinder und Jugendlichen weiter zu begünstigen.