Betreuung und Freizeitangebote

Betreuung und Freizeitangebote in der Kinder- und Jugend-Reha

Die Kinder und Jugendlichen werden in alters- und geschlechterdefinierten Gruppen mit bis zu 20 Patienten aufgenommen. In jeder Gruppe organisieren Erziehende und Pflegende gemeinsam den Tagesablauf, die Betreuung und die Freizeitgestaltung.

Für Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer Behinderung der Pflege bedürfen, gibt es in der Klinik Viktoriastift Stationseinheiten mit pflegerischem Schwerpunkt. Soweit es möglich ist, finden gemeinsame Aktivitäten der Stationen mit Behinderten und Nichtbehinderten statt.

Kinder mit Begleitperson werden in separaten Zimmern und Appartements untergebracht. In der Regel werden die Kinder während der Mahlzeiten und Übernachtung durch die Begleitperson betreut. Die Betreuung während der Anwendungen erfolgt durch die Stationen.

Wie wir arbeiten

Das Klinik-Team

Das Personal der Klinik steht unter kinderärztlicher Leitung. Die angestellten Ärzte sind Pädiater mit unterschiedlicher Weiterbildung: physikalische- und rehabilitative Medizin, Neuropädiatrie, Verhaltensmedizin und Allergologie. Die psychologische Betreuung erfolgt durch Diplompsychologen. Weitere Therapeuten sind Diplom-Sozialarbeiter, Beschäftigungstherapeuten, Diplomsportlehrer, Krankengymnasten, Diplom-Motologe und Diätassistenten.

Therapieräume

  • Räume für Einzeltherapien
  • Inhalationsraum
  • Turnhallen mit Möglichkeiten für Sport und Freizeit
  • Bewegungs-Wellenbad
  • Freizeiträume für größere Kinder und Jugendliche
  • Bewegungsraum mit Sandkasten für kleinere Kinder
  • Saal für Entspannungstherapie
  • Werk- und Therapieräume für Beschäftigungstherapie und Sozialarbeit

Freigelände

  • Therapiespielplatz mit vielfältigen Spielmöglichkeiten
  • Park der Sinne
  • Fußballplatz
  • Torwand
  • Kletterwand
  • Bocciabahn
  • Tischtennisplatten
  • Badmintonfeld
  • Minigolfplatz
  • Kinderseilbahn
  • Schaukeln
  • Wasserspielplatz
  • Sandkästen
  • Rutschbahnen
  • Grillplatz
  • Sitzgruppen und Treffpunkthäuschen

Freizeitaktivitäten in der Reha-Klinik

Die Freizeitaktivitäten sind in den Therapie- und Freizeiträumen, auf dem großen Klinikgelände und in der Umgebung möglich – vor allem Wanderungen, aber auch Kino- und Museumsbesuche, Ausflüge in die Stadt, zum Teil auch Besuche des nahegelegenen Wildparks und Ähnliches. Die Beteiligung an den Aktivitäten wird leistungs- und altersgerecht durch die Gruppenleiter in Absprache mit Ärzten und Psychologen gestaltet.

Für die Begleitpersonen wird ein besonderes Programm angeboten: Ärztliche und psychologische Beratung, Betreuung durch Sozialarbeiter, Entspannungstraining, Sport, Wanderungen, Werken und andere Freizeitgestaltung.