Pflegefachkraft / Gesundheits- und Krankenpfleger*in (m/w/d)

  • Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach
  • Andernach
  • Kennziffer: 3736
scheme image

für die Station Haus am Rennweg 1 (Suchtmedizin)

Die Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach  — Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz — ist ein Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie mit mehr als 1.000 Betten und rund 1.900 Mitarbeiter:innen.

Die Station Haus am Rennweg 1 ist die Aufnahmestation der suchtmedizinischen Abteilung und behandelt Menschen in einer akuten Krankheitsphase, die durch Vergiftungs- oder Entzugserscheinungen nach übermäßigem Genuss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten sowie Folgen akuter Lebenskrisen geprägt sein kann. Die Station bietet hier neben einem offenen und wertschätzenden Umgang zahlreiche Unterstützungs- und Behandlungsmöglichkeiten.


Starten Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Pflegefachperson/Gesundheits- und Krankenpfleger:in (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit (Basis 38,5 Std/Wo).

 

Ihre Aufgaben:

  • Gewährleistung einer pflegerischen Betreuung, welche die Beziehung zu den Patient:innen in den Mittelpunkt stellt, im Rahmen eines Bezugspflegesystems
  • Durchführung der Pflegediagnostik und ermitteln des individuellen Behandlungsbedarfs der Patient:innen im Rahmen des Pflegeprozesses
  • Unterstützung und Anleitung von Patient:innen bei Einschränkungen in der Alltagsgestaltung und den Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Maßnahmen zur Schaffung eines therapeutischen Milieus
  • Sie orientieren sich an den Konzepten und Leitlinien des LKH und der Einrichtung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, wünschenswert Fachkrankenpflege Psychiatrie
  • Sie gestalten gemeinsam mit dem Patienten den Pflegeprozess nach NANDA und planen die notwendigen pflegerischen Interventionen eigenständig und verantwortungsvoll.
  • Sie begleiten und unterstützen die Patienten bei der Wiedererlangung ihrer Fähigkeiten, um ein möglichst eigenständiges Leben zu führen.
  • Sie sind zeigen Interesse am psychiatrischen Arbeitsfeld, an kontinuierlichem Lernen und haben die Bereitschaft regelmäßig Fort- und Weiterbildungen zu besuchen, um Ihr Fachwissen auszubauen
  • Sie beteiligen sich aktiv an der weiteren Ausgestaltung der Behandlungsangebote im Rahmen des Schwerpunktes der Station
  • Sie orientieren sich an aktuellen Leitlinien und Expertenstandards, sowie den Leitlinien des Landeskrankenhauses (AöR)

Wir bieten Ihnen:

  • Sicherheit: Einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst
  • Gehalt: Vergütung zzgl. Jahressonderzahlung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L)
  • Altersvorsorge: Betriebliche Altersvorsorge (VBL) für eine sorgenfreie Zukunft
  • Unterstützung durch ein engagiertes Team: Ein sehr gutes Betriebsklima mit einem kollegialen und fairen Führungsstil
  • Eine strukturierte Einarbeitung in das Arbeitsfeld und eine regelmäßige Abstimmung zum Qualifizierungsbedarf mit Ihrem Vorgesetzten
  • Work-Life-Balance: Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, attraktive Arbeitszeitmodelle, elektronische Arbeitszeiterfassung sowie vollständiger Ausgleich von Mehrarbeitsstunden
  • Mitarbeiter:innen-werben-Mitarbeiter:innen: Prämien für jede eingestellte Empfehlung!
  • Corporate Benefits: Attraktive Rabatte für Mitarbeiter:innen auf Produkte und Dienstleistungen
  • Mittagspause und mehr: Betriebsrestaurant, viele gesundheitsfördernde Angebote (u.a. Kooperationen mit Fitnessstudios)

Ihre Bewerbung:

Bewerben Sie sich mit Angabe der Kennziffer 3736 direkt über unser Onlineportal auf www.landeskrankenhaus.de/karriere oder per E-Mail an bewerbung@landeskrankenhaus.de.

Hospitieren Sie bei uns und überzeugen Sie sich von unseren Arbeitsbedingungen und Strukturen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.


Ihr/e Ansprechpartner:innen:
  • Lena Schier
  • Recruiting & Personalmarketing
  • 02632 / 407 -5208
  • Jens Malkmus
  • Abteilungsleiter Pflege / Suchtmedizin und Sozialpsychiatrie
  • 02632 / 407 -5489